Freizeitpark für Hollabrunn kommt. Im Bereich Josef Weisleinstraße/Aumühlgasse ist eine neue Freizeiteinrichtung für Mountainbiker, Skater und Boarder geplant. Jugend soll mitgestalten.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 13. März 2019 (04:56)
NOEN
Freuen sich aufs „Pumpen“ am Bike: Bürgermeister Erwin Bernreiter, Vize Alfred Babinsky, Stadträtin Elke Stifter, Stadtwerke-Chef Thomas Bauer,Jugendgemeinderätin Tanja Winterer und Stadtrat Karl Riepl.

Eine speziell gebaute Strecke, auf der Mountainbiker durch pumpendes Drücken mit dem Körper beschleunigen können, ohne zu treten: Das ist ein Pumptrack, der nun in Hollabrunn als neue Freizeiteinrichtung geschaffen werden soll.

Die JVP habe einen solchen Freizeitpark schon seit einigen Jahren gefordert, freut sich JVP-Obmann Patric Scheuer, dass es nun zur Umsetzung kommt. Die Strecke soll als Asphaltbahn ausgeführt werden, Elemente wie Steilkurven, Sprünge oder Wellen enthalten und auch mit Rollerskates, Skateboards und Inlineskates befahrbar sein. „Eine neue Attraktion für Jugendliche und Junggebliebene“, unterstreicht Scheuer.

SPÖ-Stadträtin Elke Stifter bezeichnet das Projekt, das über die Stadterneuerung zur Förderung eingereicht wird, ebenso als Herzensangelegenheit. Die Jugend soll sich an der Gestaltung des Pumptracks beteiligen.

Die Planung werde demnächst vergeben. Mit der Umsetzung soll noch im Herbst dieses Jahres gestartet werden. „Mit diesem Projekt wird die Familienfreundlichkeit, speziell im Jugendsektor, in Hollabrunn weiter forciert“, ist der für Spielplätze zuständige VP-Stadtrat Karl Riepl zufrieden.