Im Brandlhof wechseln Trachten die Besitzer. Die Volkskultur Niederösterreich lädt erstmals zu einer Trachtentauschbörse in die „HANDwerkstatt Brandlhof“ in Radlbrunn. Unter freiem Himmel – im idyllischen Innenhof – bieten Trachtenliebhaber aus dem ganzen Land am 25. Juli ihre Schätze an.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 18. Juli 2021 (15:09)
New Image
Trachtenfans kommen am 25. Juli im Brandlhof auf ihre Kosten.
Usercontent, Franz Baldauf

Alltags- und Festtagsdirndl, Kinderdirndl, Lederhosen, Gilets, Strickwesten, Wetterfleck, Taschen, Schürzen, Dirndlblusen, Trachtentücher und andere Accessoires gibt es am 25. Juli von 8 bis 14 Uhr zu erstehen. 

„Der Brandlhof steht für Nachhaltigkeit und für das Handwerk – die Trachtentauschbörse vereint beides“, sagt Dorli Draxler, Geschäftsführerin der Volkskultur Niederösterreich und passionierte Dirndlträgerin. Die Güte eines „Dirndlgwands“ definiere sich über die Qualität – des Materials, der Verarbeitung und der Passform.

Tracht gilt grundsätzlich als ein nachhaltiges Gewand: Trachtenfans tragen diese Stücke nicht nur eine Saison, sondern meist länger. Wenn die Qualität stimmt, sind Trachten manchmal sogar Erbstücke, manche werden von Generation zu Generation weitergegeben.

"Tracht passt zu jedem Anlass"

„Es gibt in jedem Kasten sicherlich trachtige Stücke, die noch gut sind, aber nicht mehr vom Besitzer getragen werden – dann sind sie richtig für die Trachtentauschbörse“, meint Draxler. Insgesamt 13 Anbieter haben ihr Dirndl- und Trachtensortiment zusammengestellt und bieten unbeschädigte und saubere Stücke zu fixen Preisen an. Dazu gehören der Wachauer Trachten- und Heimatverein Krems-Stein, die Schneiderin Gerda Gartler und Therese „Trachtl-Resi“ Witzmann aus Bad Vöslau.

Dazu werden die Gäste im Brandlhof mit kulinarischen und musikalischen Köstlichkeiten verwöhnt. „Stöbern Sie im reichhaltigen Angebot der Aussteller und freuen Sie sich auf ein Unikat. Denn – fesch, edel oder nachhaltig – Tracht passt zu jedem Anlass“, lädt Draxler ein.