Nach 40 Jahren den Taktstock abgegeben

Beim Musikverein Radlbrunn wurde neu gewählt. Erwin Heichinger beendete seine Laufbahn als Kapellmeister.

Erstellt am 07. Januar 2022 | 05:59
Lesezeit: 2 Min

Am Stefanitag hielt der Musikverein Radlbrunn im Dorfzentrum seine Generalversammlung ab. Alt-Landeshauptmann Erwin Pröll übernahm als Präsident den Vorsitz bei der Vorstandswahl.

Anzeige

Kapellmeister Erwin Heichinger, der im Jahre 1981 als 22-Jähriger die Leitung übernommen hatte, stand nicht mehr zur Verfügung. Jungmusiker David Deibler wurde zum neuen Kapellmeister in Radl brunn gekürt. Er absolvierte bereits die theoretische Prüfung beim Kapellmeisterkurs in Oed/Zeillern mit Erfolg. Die praktische Prüfung steht wegen Corona noch aus.

Als Obmann fungiert weiterhin Anton Deibler, der gemeinsam mit Erwin Heichinger im Jahre 1977 zur Ortskapelle stieß. In seiner Dankesrede für Heichinger musste Deibler vor Rührung kurz innehalten: „Du hast aus einer Ortskapelle einen Musikverein gemacht. Bewundernswert war dein Pflichtbewusstsein“, lobte er den Alt-Kapellmeister. „In deinem Herzen wohnen drei Seelen, das sind die Familie, die Musik und der Sport.“ Denn Erwin Heichinger ist auch Fußballtrainer und Organist in der Kirche von Radlbrunn. Pfarrer Pater Edmund Tanzer warf ein: „Einen Ort Radlbrunn möchte ich mir ohne den Musikverein gar nicht vorstellen.“

Erwin Heichinger übergab daraufhin David Deibler den Dirigentenstab und meinte: „Ich bin sehr froh, dass du die Leitung übernimmst. Aber ab und zu wirst du als Kapellmeister auch einen breiten Buckel brauchen.“

Pröll als Präsident bis zum 100-Jahr-Jubiläum

Bezirkskapellmeister Robert Eigner gratulierte David Deibler und dankte Heichinger. Erwin Pröll erinnert sich, dass ihn der Musikverein über seine gesamte politische Laufbahn begleitete: „Ich bekam dreimal die Absolute in Niederösterreich und jedes Mal ist die Musikkapelle Radlbrunn vor dem Haus 2.1 gestanden. Ich bin mit dem Aufzug runtergefahren und die Musik Radlbrunn spielte: Das war etwas Erhebendes!“

Erhebend wird auch das Jahr 2024 für den Musikverein Radlbrunn, denn da wird das 100-Jahr-Jubiläum gefeiert. Bis dahin will Pröll als Präsident erhalten bleiben: „Das ist keine große Plage für mich, in Koalitionen habe ich mich schon mehr geplagt.“

Damit die ersten 100 Jahre des Musikvereins in drei Jahren ordentlich gefeiert werden können, suchen die Marketenderinnen Sabrina Deibler und Andrea Wittmann noch Unterstützung. Trompeten-Verstärkung aus Ziersdorf hat der Musikverein Radlbrunn mit Jungmusikerin Verena Janeba ja schon gefunden.