Auf der Nordwestbahn wird in den Ferien gearbeitet

Zwischen Jedlersdorf und Langenzersdorf werden neue Gleise verlegt, der Bahnhof Korneuburg erhält neue Weichen und am Bahnhof Retz finden Erneuerungsarbeiten statt. Gerade die Pendler müssen sich dadurch einmal mehr auf Fahrplanänderungen einstellen.

Erstellt am 01. Juli 2021 | 13:40
New Image
An der Nordwestbahn wird gearbeitet. Im Juli kommt es nun zu Haltausfällen in Wien-Strebersdorf, Langenzersdorf und Bisamberg sowie zu einzelnen Zugausfällen bei den Linien S3, S4 und REX3.
Foto: Usercontent, ÖBB/Duchatczek

Die Arbeiten laufen von 2. Juli bis 6. September; also in den Sommerferien, da in dieser zeit weitaus weniger Fahrgäste von den Beeinträchtigungen betroffen sind. Investiert werden insgesamt rund neun Millionen Euro.

So kommt es bei den Linien S3, S4 und REX3 zu Fahrplanänderungen und einzelnen Zugausfällen sowie zu teilweisen Haltausfällen. Ein entsprechender Schienenersatzverkehr für bestimmte Haltestellen bzw. Verbindungen wird abschnittsweise eingerichtet. 

Die Bauarbeiten am Bahnhof Retz sind von 2. August bis 5. September angesetzt. Dann kommt es zum Ausfall aller Züge im Abschnitt Zellerndorf bis Retz/Znojmo. Es wird ein Schienenersatzverkehr angeboten. Am 6. und 13. August wird es keinen Schienenersatzverkehr für den REX 2236 geben (Ankunft Floridsdorf: 14:39 Uhr).

Längere Reisezeit, keine Fahrräder, Ticket-Verkauf nur bedingt

Die ÖBB weisen darauf hin, dass bei der Benützung des Schienenersatzverkehrs eine Verlängerung der Reisezeit einzuplanen ist. Reisende mit Fahrrädern können die Busse des Schienenersatzverkehrs nicht benützen. Ein Fahrkartenverkauf findet in diesen Bussen nur dann statt, wenn keine Kaufmöglichkeit in der angefahrenen Bahnstation möglich ist. 

Mobilitätseingeschränkten Fahrgästen, die Unterstützung benötigen, wird empfohlen, sich vor Reiseantritt mit dem ÖBB-Kundenservice unter 05-1717-5 in Verbindung zu setzen, um eine barrierefreie Reisekette sicherstellen zu können.

Die Kundeninformation zu den Fahrpanänderungen erfolgt durch Plakate an den Bahnhöfen, Durchsagen im Zug bzw. im Internet unter www.oebb.at. Mit der kostenlosen App "SCOTTY mobil" kann ebenso jederzeit auf die Fahrplaninfos zugegriffen werden.