Küchenbrand: Schwerer Atemschutz wurde benötigt. Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr Retz zu einem Brandeinsatz alarmiert. Gemeinsam mit der Feuerwehr Unternalb rückten die Kameraden zu einem Küchenbrand in Retz, Ortsteil Unternalb aus.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 08. August 2018 (07:00)

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang bereits dichter Rauch aus dem Eingangsbereich. Sofort wurde mit dem Innenangriff unter schwerem Atemschutz und einem C-Rohr und einem HD-Rohr begonnen. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Mittels Druckbelüfter wurden die Räumlichkeiten vom Rauch befreit. Gleichzeitig wurde der Brandbereich mit der Wärmebildkamera abgesucht. Eine Verletze Person wurde vom Roten Kreuz versorgt. Nach 2 Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.