Sophie Grabner im Hurrikan-Gebiet: „Etwas wird kommen“.

Von Cornelia Grotte. Erstellt am 30. August 2017 (06:25)
Sophie Grabner (l.) studiert an der McNeese State University. Dort ist die Retzerin im Läuferteam. Dieses startet in der „Devision 1“ der NCAA, der höchsten Collegesport-Klasse in Amerika. Foto: privat
privat

Im Bundesstaat Louisiana, in dem sich Sophie Grabner gerade aufhält, regnet es durchgehend. Auf den Straßen steht bereits das Wasser. Foto: privat
privat

Sophie Grabner aus Retz studiert derzeit in Louisiana, einem der US-Bundesstaaten, für die es eine Warnung vor Hurrikan „Harvey“ gibt . „Harvey“ brachte bisher sintflutartige Regenfälle mit sich und zog eine Spur der Verwüstung, bei der es auch Tote gab.

Da der Hurrikan in Richtung Louisiana zog wurden Vorkehrungen getroffen, wie die Retzerin berichtet: „Der Campus ist im Moment geschlossen und es findet kein Unterricht statt, viele Leute sind ins Landesinnere geflohen, um auf der sicheren Seite zu sein und trocken zu bleiben.“

"Harvey ist an uns vorbeigezogen. Wenn man all das Chaos um uns herum mitbekommt, können wir uns so glücklich schätzen, halbwegs verschont geblieben zu sein.", so die Retzerin erleichtert.

Wie sich die 19-Jährige auf den „worst case“, eine Evakuierung, vorbereitet hat, lest ihr in der Printausgabe eurer Hollabrunner NÖN!