Weinviertler Hilfe: Endlich Wasser für Fußballschule. Hollabrunner sorgten für eine neue Trinkwasseraufbereitungsanlage für Kinder. Foto entstand noch vor der Coronakrise.

Von Peter Sonnenberg. Erstellt am 26. März 2020 (07:11)
Dieses Bild entstand noch vor der Coronakrise. Thank you! Schuldirektor Brian Mutunga bedankt sich bei Franz Weber und Bernadette Weber-Eichinger.
privat

„Weinviertel meets Afrika“ – unter diesem Motto betreibt der Club „Fit for Life“ um Obmann Franz Weber und seine Frau Bernadette Weber-Eichinger, in Kooperation mit dem SC Retz, eine Fußballschule in Mombasa.

Seit Beginn dieses Projekts wurde nach einer Lösung des Problems mit verunreinigtem Trinkwasser in der Schule und beim Training gesucht. Und gefunden.

Stellte sich doch bei einer Trinkwasser-Analyse heraus, dass das Wasser salzhaltig und mit Fäkalien verunreinigt ist – und somit weder zum Kochen noch zum Trinken geeignet ist. „Deshalb wurde von uns eine Trinkwasseraufbereitungsanlage für die Schule in Auftrag gegeben“, berichtet Weber-Eichinger, die dieses Projekt in der Nyota Ing ’Arayo School finanzierte und umsetzte.

Unter der Führung der „Foundation Water is Right“ – mit Firmen vor Ort – wurde die Anlage installiert und zwischenzeitlich auch schon in Betrieb genommen. Damit gibt es jetzt sauberes Wasser zum Trinken, Kochen, für die Hygiene und auch für das Fußball-Training.

Schuldirektor Brian Mutunga ist überglücklich: „Wir haben jetzt genug sauberes Wasser zum Trinken, Händewaschen und für alles andere. Alle Kinder und Lehrer sind dankbar dafür. Die Leute sind überrascht, wenn sie hier in der Schule frisches Wasser aus den Wasserhähnen bekommen, denn dieses gibt es bei uns in der Gegend an keinem anderen Ort.“

Virus sorgt jetzt für eine Trainingsunterbrechung

Das ist in Zeiten des Coronavirus doppelt wichtig. Denn zwischenzeitlich gibt es auch in Kenia erste Erkrankungen. Die Regierung hat alle Schulen, Hochschulen und Universitäten geschlossen. „Daher ist auch kein Training möglich“, schildert Weber, „und unsere Wasseraufbereitungsanlage hat für die Schule jetzt eine ganz besondere Bedeutung in puncto Hygiene bekommen.“

Neben der Trinkwasseraufbereitung gab es auch sportliche Neuigkeiten: Erstens gibt es jetzt auch ein Mädchenteam samt Trainerin in der Fußballschule. Und zweitens wurde mit Daniel Lenjo der zukünftige Trainer des kenianischen U19-Nationalteams als Headcoach dieses Projekts bzw. des Vereins FC Nyoto Mombasa vorgestellt.