Schlüsselerlebnisse an der Weinstraße West. Bei der Retzer Windmühle steht ein großes Schlüsselloch. Durch dieses erblickt man den Hausberg Gollitsch. Solche Schlüssellöcher, die den Blick auf sehenswerte Punkte lenken, sind in 23 weiteren Gemeinden zu finden.

Von Franz Enzmann. Erstellt am 25. Mai 2020 (09:29)
Franz Enzmann

Ein Blick durch das Schlüsselloch zeigt die Schönheit der Region. Die „Weinstraße Weinviertel West“ präsentierte das neue Symbol, ein großes Schlüsselloch, das in jeder der 24 Gemeinden an der Weinstraße einen sehenswerten Punkt symbolisieren soll.

Windmühlheurigenbesitzer Helmut Bergmann präsentiert den Gemeindemandataren Daniel Wöhrer, Stefan Lang und Eva Heilinger mit Tochter Natalie und ihrer Freundin Nadine Weghaupt das „Schlüsselerlebnis Windmühle“.
Franz Enzmann

In Retz wurde der Standort bei der Windmühle gewählt: Einerseits erblickt man durch das Schlüsselloch den Hausberg Gollitsch mit seinen geschützten Trockenrasenflächen, anderseits die weite, leicht hügelige Landschaft des Retzer Landes, Ursprung herausragender Weine. „Gleich daneben befindet sich mit der Windmühle ein wichtiges Ausflugsziel und Fotomotiv für Einheimische und Gäste“, freut sich Tourismusstadtrat Daniel Wöhrer.