Bläserklasse 2.0: Nie zu spät für Musik. 40 Erwachsene nahmen heuer die Herausforderung an und hatten viel Spaß dabei, ein Blasinstrument zu erlernen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. November 2019 (04:06)
40 Erwachsene stellen sich wieder der Herausforderung und haben begonnen, ein Musikinstrument zu erlernen.Unterstützung bekommen sie dabei von den Mitgliedern der regionalen Musikvereine.
Pölz

Schon nach einem Jahr gaben die Teilnehmer der ersten Bläserklasse für Erwachsene ein Konzert im gemeinsamen Orchester und hatten sichtlich viel Spaß dabei. Dieser Erfolg des Gemeinschaftsprojekts motivierte die Verantwortlichen in den Musikvereinen, einen neuen Kurs zu starten.

Die Grenzlandkapelle Hardegg, die Feuerwehrmusikkapelle Obermarkersdorf, die Trachtenkapelle Pulkau, die Stadtkapelle Retz, die Trachtenkapelle Retzbach und die Trachtenkapelle Zellerndorf haben somit das Projekt „Bläserklasse für Erwachsene 2.0“ im September ins Leben gerufen.

Und wieder sind viele Personen – diesmal 40 und damit doppelt so viele wie im Vorjahr – dieser Einladung gefolgt und haben sich auf die musikalische Reise eingelassen, ein Blasinstrument zu erlernen.

Für die Jungmusiker war keine musikalische Vorbildung erforderlich, einzig die Freude am gemeinsamen Musizieren und am Erlernen eines Blasinstrumentes sind Voraussetzung. Die Musikvereine tragen das Projekt durch die Bereitstellung von Instrumenten, die problemlose Nutzung der Probenräume und die fachliche Unterstützung bei den wöchentlichen Kurseinheiten. Die Musikschule Retz fungiert als Kooperationspartner.

So erfolgreich konnte das Projekt in der Vergangenheit nur sein, weil die Musikvereine respektvoll miteinander und den Jungmusikern umgehen, wie Leiter Gerald Hoffmann betont.