Duo radelt für das Klima. Zwei Oberösterreicher touren für den Klimaschutz auf Rädern durchs Land.

Von Sandra Donnerbauer. Erstellt am 04. Juni 2019 (11:18)

Null Grad Temperaturanstieg in Österreich - für dieses ehrgeizige Klimaziel treten derzeit die beiden Oberösterreicher Herwig Kolar und Simon Klambauer in die Pedale. Mit ihren elektrischen Lastenfahrrädern touren sie in den nächsten Wochen durch alle 95 Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) Österreichs. 

Gestartet wurde die Tour dienstags am Klimagipfel „R20 Austrian World Summit“ in Wien, wo sogar ein kurzes Treffen mit Arnold Schwarzenegger stattfand. Im Bezirk Hollabrunn erreichte man zunächst die KEM Schmidatal, wo Ziersdorfs Vizebürgermeister und „Entenvater“ Hermann Fischer eine kleine Badeente als Maskottchen mit auf den Weg gab. Diese fährt vorne am Rad mit.

Kolar und Klambauer bei Retzer Mobilitätstag

Im Retzer Land, das seit Jahresbeginn zu den KEMs zählt, nutzte man die Gelegenheit, um beim Mobilitätstag am Retzer Hauptplatz vorbeizuschauen. KEM-Manager Gregor Danzinger sowie die „Mariazeller Partie“, eine Hobbyradler-Gruppe aus der Region, erwarteten die beiden als Empfangskomitee an der Stadtgrenze und radelten die letzten Meter mit. „Es ist für uns ein Highlight, dass sich immer so viele Menschen finden, um uns ein Stück zu begleiten“, erzählt Klambauer. 

Ziel der Aktion sei es nämlich das Thema Klimaschutz und die Arbeit der KEMs in die Bevölkerung zu bringen. „Ich bin mir sicher, in fünf bis zehn Jahren wird es selbstverständlich sein mit Lastenrädern einkaufen zu fahren“, glaubt auch Danzinger. Die täglichen Erlebnisse und Etappenziele der Radler können immer aktuell auf der Website (www.giro-to-zero.at) verfolgt werden.

Segway-Tour durch Weinstadt Retz

Am Hauptplatz wurde die Truppe von Günther Hofer und Karl Breitenfelder vom Verein „Gut gemacht. Wirtschaft Retz“ erwartet. Dort herrschte am Mobilitätstag buntes Treiben. Zahlreiche Aussteller informierten über ihre Angebote rund um die Themen alternative Energie und Elektromobilität. Bei einer geführten Segway-Tour durch Retz wurden den Gästen die Sehenswürdigkeiten der Stadt näher gebracht.

Am Abend stand ein gemeinsamer Besuch des Konzerts von „Sterzinger III Extended“ am Programm. In den Räumen der aufgelassenen Tischlerei Zottl sorgten die Musiker für einen stimmungsvollen Ausklang, bevor die „Klimaradler“ am Sonntag zur Veranstaltung „Tal am Rad“ in der KEM-Region Pulkautal aufbrachen.