Rotes Kreuz steigerte die „Blut-Werte“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. Januar 2019 (12:22)
Rotes Kreuz
Organisationsleiter Franz Petschnig (r.) mit Gebietsbetreuerin Irene Galle von der Blutspendezentrale.

Nach die Blutspendeaktionen im Dezember mit einer Steigerung gegenüber den Vorjahren überaus erfolgreich verliefen, zogen die Verantwortlichen der Rotkreuz-Bezirksstelle Hollabrunn rund um Organisationsleiter Franz Petschenig stolz ihre Jahresbilanz. 

Mehr als 2.500 Personen besuchten eine der insgesamt 18 Aktionen, welche im Bezirksstellenbereich angeboten wurden. 2.176 Blutkonserven konnte die Blutspendezentrale dadurch übernehmen, womit ein wesentlicher Beitrag für die Versorgung der Krankenhäuser geleistet wurde.

Die nächste Gelegenheit, auf diese Weise etwas Gutes zu tun, gibt es bereits am 13. Jänner in der Volksschule Göllersdorf (9 bis 12.30 Uhr).