„Rotnacken“ mit US-Boliden. HOLLABRUNN / US-Car-Fans haben den US Car Club Rednecks Hollabrunn aus der Taufe gehoben und freuen sich auf viele Gleichgesinnte. Treffen jeden ersten Freitag im Monat.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 21. Januar 2014 (23:59)
Von Christoph Reiterer

Die Bezirkshauptstadt ist um einen Verein reicher: Erich Mayrhofer gründete mit seinem langjährigen Freund Thomas Uher den US Car Club Rednecks Hollabrunn, eine Interessengemeinschaft für amerikanische Fahrzeuge.

Dodge, Trans Am, Chrysler, Buick, Cadillac & Co.: Hegen, pflegen, erhalten und fahren von historischen und aktuellen US-Boliden – das ist es, wofür Mayrhofer und seine Frau Claudia in den letzten Jahren eine Leidenschaft entwickelten. „Wir haben sehr viele US-Car-Treffen im In- und Ausland besucht und haben dabei immer wieder interessante amerikanische Fahrzeuge mit Hollabrunner Kennzeichen entdeckt“, berichtet der Hollabrunner.

Verein mit nunmehr neun Mitgliedern

Gemeinsam mit seiner Frau grübelte der 41-jährige Justizwachebeamte über einen Weg, die zahlreichen schönen US-Autos in seiner Heimatregion „herauszulocken“ – um sie an einem Platz zu präsentieren und sich mit Gleichgesinnten bei gemütlichen Clubabenden und Ausfahrten auszutauschen, ohne Hunderte Kilometer weit fahren zu müssen.

So kam es, dass nun ein Verein gegründet wurde – mit nunmehr neun Mitgliedern, die natürlich auf Verstärkung hoffen. Jeden ersten Freitag im Monat gibt es – für alle Interessierten – ab 19 Uhr ein Treffen zum Erfahrungsaustausch und Kennenlernen beim Weinviertler Heurigen am Mitterweg. Auch eine Homepage wurde eingerichtet: www.us-carclub-rednecks.com .

Etwa drei Tage pro Woche startet Mayrhofer seinen Boliden

„Auf der Kurzstrecke braucht er schon 20 bis 25 Liter“, sagt der zweifache Vater. Ob seine Kinder wohl einmal ein US-Car bekommen? Ein paar Jahre sind noch Zeit bis zum Führerschein. „Mal schauen, wie‘s dann mit der motorbezogenen Versicherungssteuer ausschaut“, schmunzelt er.

Natürlich werden auch wieder US-Car-Treffen besucht. Ein besonders schönes gibt es in Kalsdorf bei Graz, weiß Mayrhofer. Und auch Bayern (Pullman City) ist am Kalender schon dick angestrichen.