Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit. Ende November waren beim AMS Hollabrunn 1.505 Arbeitslose vorgemerkt - um 96 oder 6,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 03. Dezember 2015 (12:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, zVg

Die Arbeitslosenkurve geht damit im Bezirk etwas flacher nach oben, als das landes- und bundesweit der Fall ist.
Gegenüber dem Oktober bedeuten die aktuellen Zahlen eine Zunahme um 14,7 Prozent Arbeitslose.

Frauen sind deutlich mehr betroffen als Männer. Fast die Hälfte des Anstiegs der Frauenarbeitslosigkeit geht zu Lasten von Ausländerinnen. Unverändert exponiert ist die Situation der älteren Erwerbsgeneration. Rund ein Drittel aller Jobsuchenden sind älter als 50 Jahre.

Lesen Sie mehr zur regionalen Situation am Arbeitsmarkt in Ihrer nächsten Hollabrunner NÖN.