Schleifzug glättet Schienen der Franz-Josefs-Bahn. Schienen bekommen ein neues Profil, dadurch wird der Lärmpegel reduziert. Die Arbeiten zwischen Limberg und Vitis dauern bis 1. Oktober.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. September 2019 (15:20)
Der ÖBB-Schienenschleifzug ist bis 1. Oktober zwischen Limberg und Vitis unterwegs.
ÖBB/Knaus

Von 24. September bis 1. Oktober ist wieder der ÖBB-Schienenschleifzug im Land unterwegs, um den Schienen mit seinen 2.500 PS ein neues, ideales Profil zu verleihen. Betroffen ist auch die Franz-Josefs-Bahn zwischen Limberg und Vitis.

Die ÖBB ersuchen um Verständnis für die Lärmentwicklung bei den minutiös geplanten Arbeiten, die aufgrund des dichten Bahnverkehrs in der Nacht stattfinden. Immerhin: Durch das Glätten der Schienen wird der Lärmpegel reduziert und das Reisen in den Waggons wird ruhiger und angenehmer.

Für die ÖBB bringt die Maßnahme auch wirtschaftliche Vorteile, da die Lebensdauer der Schienen um ein Vielfaches verlängert wird. Für die Sicherheit gegen Böschungsbrände ist der Schleifzug übrigens mit einer Löscheinrichtung ausgerüstet. In einer Nacht schafft die mit 24 Schleifmotoren ausgestattete Maschine etwas mehr als drei Kilometer.