Jungmayr im fünften Durchgang im Jungwinzer-Match. Daniel Jungmayr aus Ebersbrunn gehört zu den sechs Finalisten der Schlossquadrat-Trophy. Er präsentiert seinen Wein am 10. März in Wien.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Februar 2020 (10:46)
Daniel Jungmayr (l.) ist einer der sechs Finalisten der Schlossquadrat-Trophy,
Herbert Lehmann

Mit Daniel Jungmayr aus Ebersbrunn ist am 10. März der zweite Weinviertler Finalist zu Gast beim österreichischen Jungwinzer-Wettbewerb: Insgesamt sechs Weinbauern haben sich für die Schlossquadrat-Trophy qualifiziert, die im Wiener Steak-Restaurant Gergely’s entschieden wird. 

Zum elften Mal kürt das vier Lokale umfassende Wiener Schlossquadrat in Kooperation mit dem SALON Österreich Wein das Winzer-Talent des Jahres. Nach monatlichen Verkostungen wird der Sieger schließlich im Mai beim großen Finale ermittelt und bekommt als Hauptpreis für sechs Monate einen Pick-up (Rexton Sports XL) zur Verfügung gestellt.

Jungmayr setzt auf Weine mit Spannung

Als insgesamt fünfter Finalist setzte Daniel Jungmayr, selbst Jahrgang 1989, auf Weine mit Spannung. Der Schmidataler bewirtschaftet den um 1800 erstmals urkundlich erwähnten Betrieb in Ebersbrunn seit fünf Jahren gemeinsam mit seinen Eltern. 80 Prozent Weißweine und 20 Prozent Rotweine werden auf rund 18 Hektar Weingärten kultiviert.

Die Familie konzentriert sich auf traditionelle und autochthone Sorten wie Roter Veltliner, Grüner Veltliner und Riesling. Das Sortiment umfasst weiters Zweigelt und Merlot. ZU den wichtigsten Lagen zählen Kreimelberg, Hochstraß und Oberer Berg.

Daniel Jungmayr, Absolvent der HBLA Klosterneuburg, hat unter anderem ein Praktikum in Südafrika absolviert. Seine Wein-Philosophie? „Ich lege großen Wert auf klare Frucht, Sortentypizität und Vielschichtigkeit.“

Finalisten sammeln Bewertungen

Am 10. März kann ab 18 Uhr probiert und fachgesimpelt werden. Im Kostenbeitrag inkludiert ist neben Brot und Wasser auch ein kulinarischer Gruß aus der Schlossquadrat-Küche.

Sowohl bei den Einzelpräsentationen als auch beim Finale am 12. Mai sammeln die Finalisten möglichst viele positive Bewertungen. Beim großen Finale gibt zusätzlich eine hochkarätige Fachjury ihre Stimme ab.

Jungmayrs Konkurrenten im Rennen um den Jungwinzer-Titel: Paul Zimmermann aus Radlbrunn, Thomas Stopfer (Ruppersthal) und Johannes Fritz (Zaussenberg) aus der Region Wagram sowie Hannes Anderl (Lengenfeld) aus dem Kamptal und Michael Strohmeier (Eibiswald) aus der Weststeiermark.

Voranmeldungen: info@schlossquadr.at oder 01-5440767.