Schlüssel sind übergeben. Hollabrunn ist um 21 neue Wohnungen reicher. Die Schlüssel dafür wurden übergeben. 21 weitere werden die NÖ Friedenswerke in der Mühlgasse noch errichten.

Erstellt am 24. August 2017 (12:04)
Mara Pfaffeneder
Eine der Bewohnerinnen in den neuen Frieden-Bauten in der Mühlgasse ist Adelheid Vaculta-März. Direktor Christoph Scharinger (NÖ Friedenswerke), Kaplan Thomas Pfandler, Landesrat Karl Wilfing und Vizebürgermeister Alfred Babinsky wünschten ihr viel Freude in ihrem neuen Zuhause.

"Heute steht - wie so oft in den letzten Wochen - wieder ein erstes Mal für mich an", begrüßte Vizebürgermeister Alfred Babinsky die Gäste bei der feierlichen Schlüsselübergabe in der Mühlgasse. Dort entstehen 42 Wohneinheiten, errichtet vom NÖ Friedenswerk. 21 dieser Wohnungen sind bereits fertiggestellt, die Schlüssel wurden am Mittwoch übergeben.

Ein erstes Mal ist es für Babinsky deswegen, weil Bürgermeister Erwin Bernreiter sich nach seinem Schlaganfall auf Rehab befindet. "Aber ich freue mich sehr, an dieser Stelle seine Grußworte zu überbringen und den neuen Bewohnern auch von seiner Seite nur das Beste für die kommenden Jahre auszurichten", so der Vize. Für die Bewohner solle die Wohnhausanlage samt Tiefgarage viel mehr als ein Haus sein. "Es soll ein Zuhause sein", betonte Babinsky.

Mara Pfaffeneder
Die neue Frieden-Wohnhausanlage in der Hollabrunner Mühlgasse.

Landesrat Karl Wilfing fand lobende Worte für Hollabrunn. Seit Ende April ist er für den Wohnbau in Niederösterreich zuständig. Zum vierten Mal ist er in dieser Funktion bereits in Hollabrunn: Zwei Spatenstiche, eine Gleichenfeier und nun eine Schlüsselübergabe.

Kaplan Thomas Pfandler übernahm die Segnung des Gebäudes. Mit dieser "Unterstützung von ganz oben", konnten schließlich die Schlüssel sowie kleine Glaskreuze an die Bewohner übergeben werden. Als dies vollbracht war, ging's zum gemütlichen Teil über: Das Gasthaus Rammel richtete das Buffet an, die Hollabrunner Stadtmusik umrahmte die Feier musikalisch.