Wohnhausbrand in Mehrparteienhaus. Ein Nachbar alarmierte die Feuerwehren zu einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Seefeld-Kadolz.

Erstellt am 28. Juni 2018 (20:40)

Geistesgegenwärtig wurden zusätzlich noch alle weiteren Bewohner informiert und sogar das Haus stromlos gemacht.

Die Feuerwehr Seefeld-Kadolz konnte rasch nach der Alarmierung ausrücken, da mehrere Feuerwehrmitglieder mit Arbeiten im Feuerwehrhaus beschäftigt waren. Zusätzlich fand noch das Abschlussfest im benachbarten Kindergarten statt wo ebenfalls mehrere Feuerwehrmitglieder anwesend waren.

Beim Eintreffen von Einsatzleiter Florian Bauer informierten die Bewohner über einen Küchenbrand im Obergeschoss. Zusätzlich wurde der Einsatzleiter der Feuerwehr darüber informierte, dass eine Person mit „Gipsfuss“ das Haus nicht rechtzeitig verlassen konnte. Umgehend wurde zwei Feuerwehrmitglieder zur Betreuung der Person losgeschickt und hielten sich bereit den Bewohner zu retten. Der bereits fertig ausgerüstete Atemschutztrupp konnte umgehend in den Innenangriff gehen und den Brand jedoch rasch unter Kontrolle bringen.