Pulkau

Erstellt am 22. Juni 2018, 06:09

von Michael Böck

Pulkauer Orgel pfeift wieder. Die Jesswagnerorgel der Michaelskirche wurde erneuert. Zu diesem Anlass wurde ein feierlicher Weihgottesdienst veranstaltet.

Herzogenburgs Stiftsorganist Johannes Zimmerl und Dominikus F. Hofer, Pfarrer von Weitersfeld, spielten auf der Orgel. Kurt Kren leitete den Kirchenchor an.  |  Böck

Nachdem schon zu Ostern ein großes Fest anlässlich der Altarweihe in der Michaelskirche stattfand, hatte die Glaubensgemeinschaft nun wieder Grund zur Freude. Nach gründlichen Restaurierungsarbeiten ist auch die Jesswagnerorgel wieder einsatzbereit, die von 1762 bis 1764 erbaut wurde.

Prior Michael Hüttl zelebrierte mit Pfarrer Jerome Ciceu die Weihfeier.  |  Böck

Errichtet wurde sie von der Orgelbaufirma Pemmer, 22 klingende Register sorgen mithilfe von drei Blasebälgen für kräftigen Ton. Das mächtige Instrument wurde bei einer eigenen Orgelweihe am Wochenende neu eingespielt.

Prior Michael Hüttl hielt gemeinsam mit Pfarrer Jerome Ciceu den Weihgottesdienst ab. „Jetzt ist ein Etappensieg erreicht, aber Kirche heißt heute, heißt jetzt, heißt Zukunft“, sprach Hüttl weitere, zukünftige Projekte in einer lebendigen Kirche an. Außerdem bedankte er sich bei der Initiativgruppe für deren Einsatz zur Erhaltung der Jesswagnerorgel.

Nach der Segnung der Pfeifenorgel durch den Prior spielten die Organisten Dominicus F. Hofer, Engelbert Kogutowicz sowie Johannes Zimmerl auf ebendieser. Letzterer bekam bei der Feierlichkeit von Pfarrer Jerome den Stephanusorden in Bronze verliehen. Die Zeremonie wurde vom Kirchenchor Pulkau unter der Leitung von Kurt Kren mitgestaltet. Zum Abschluss gab es eine Agape.