Bienen-Prüfung mit Bravour bestanden. Lukas Schrammböck bestand Prüfung zum Bienenwirtschaft-Facharbeiter.

Von Barbara Witzany. Erstellt am 03. Dezember 2019 (15:43)
Thomas und Verena Hagelkruys sind stolz auf Lukas Schrammböck.
Barbara Witzany

Lukas Schrammböck, Lehrling bei Honig und Co. in Fahndorf, hatte sich nach dreijähriger Ausbildung intensiv auf die Abschlussprüfung zum Facharbeiter für Bienenwirtschaft vorbereitet. Er bestand sie mit Auszeichnung. „Die Lehrer waren im Unterricht sehr fordernd. Ich habe in den vergangenen Wochen sehr viel gelernt“, erzählt er schmunzelnd. Im Betrieb ist seine liebste Arbeit bei den Bienen und der Verkauf beim Markt. 

Anstrengend wird es beim Ernten. Bei brütender Hitze eine Breitwabe (Fachbegriff für einen Teil des Bienenstocks) mit bis zu 40 Kilogramm zu schleppen, ist nur ein Teil der Herausforderung: „Da braucht es eine spezielle Tragetechnik, damit der Rücken nicht geschädigt wird“, erzählt Schrammböck.

Einerseits kann man sich mit diesem Gewicht nicht zu schnell bewegen, andererseits ist Eile geboten: „Sonst kommt es zur Räuberei. Das heißt, ein anderes Bienenvolk holt sich den Honig.“

Gecoacht von der Imkermeisterin

Seinen Lehrherren, den Imkermeistern Verena und Thomas Hagelkruys, ist Lukas sehr dankbar: „Sie haben mich super unterstützt - nicht nur in der Lehrzeit. In den letzten Wochen hat die Imkermeisterin noch zusätzlich mit mir gelernt und mich gecoacht. Trotz intensiver Vorbereitung für die Weihnachtsmärkte.“

Auf die Frage der NÖN, wie es nun weitergeht, antwortet der frischgebackene Facharbeiter für Bienenwirtschaft: „Ich will natürlich die Imkermeister-Prüfung ablegen. Vorher absolviere ich das Bundesheer.“

Stolz auf ihren nunmehr ehemaligen Lehrling sind Thomas und Verena Hagelkruys: „Lukas ist sehr fleißig und hat sehr viel dazugelernt. Er hat sich in dieser Zeit zu einem jungen Mann entwickelt.“ Dieser junge Mann ist sich sicher: Er hat den richtigen Beruf gewählt.