Straßenbau in Hollabrunn ist angelaufen. Erst am 20. Juli erfolgte in der Gemeinde Hollabrunn der eigentlich für April geplante Startschuss für die anstehenden Straßenbauarbeiten, nachdem bereits im März absehbar war, dass es aufgrund der Coronakrise zu Einnahmenausfällen kommen würde.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 28. Juli 2020 (14:25)
In der Stenzlgasse: Verkehrsstadtrat Josef Keck, Ernst Ledermann, Bürgermeister Alfred Babinsky, Andreas Zahlbruckner, Christian Malovits, Mathias Scheuchenberger, Josef Reuther, Marvin Wiesi und Andreas Leeb.
Gemeinde

Einige für heuer vorgesehene Projekte müssen aufs kommende Jahr verschoben werden, räumt die Gemeinde in einer Aussendung ein. Trotz notwendiger Budgetkürzungen im Straßenbausektor von rund 1,2 Millionen Euro werden aber dennoch einige Vorhaben umgesetzt. 

In Hollabrunn erfolgt etwa die Wiederherstellung des Geh- und Radweges nach Einbautenverlegung am Göllersbach bei der Brunnthalgasse; der Wiedlweg sowie die Stenzlgasse - zwischen Friedhofstraße und Elsa Brandströmstraße - werden saniert. Asphaltiert werden die Bachpromenade zwischen Senitzergasse und Firma Zechmeister sowie die Ferry Sehergasse (3. Bauabschnitt).

Zwischen der Vohburggasse und der Straße der Sudetendeutschen sowie in der wird ein Gehsteig errichtet. Der Gehsteig in der Bahnstraße wird zwischen Rapfstraße und Hauptplatz saniert. Und in der Jordangasse werden ein Gehsteig und Stellplätze gebaut.

Aber auch in einigen Katastralgemeinden werden Straßenbauprojekte umgesetzt.

  • Breitenwaida: Asphaltierung des Promenadenweges.
  • Kleedorf: Errichtung eines Umkehrplatzes im Oberort.
  • Oberfellabrunn: Errichtung eines Gehsteiges und eines Parkplatzes vor dem Kindergarten. 
  • Magersdorf: Asphaltierung der Breindlgasse.
  • Eggendorf im Thale: Asphaltierung des Lindenweges.
  • Weyerburg: Asphaltierung der Siedlungsstraße Gfletz.