Grüne Ideen für eine Aufwertung der Stadt . Mehr Bäume in der Fuzo, ausgebauten öffentlichen Verkehr am Wochenende und E-Car-Sharing sind einige Ideen der Grünen.

Von Sandra Frank. Erstellt am 08. April 2019 (09:33)
Grafik: Die Grünen
Georg Ecker und Denis Thompson brachten sich ebenfalls in den Stadterneuerungsprozess ein.

Die Bezirkshauptstadt befindet sich seit Beginn des Jahres wieder im Stadterneuerungsprozess. Alle Hollabrunner können hier aktiv mitarbeiten. Die Grünen haben die Gelegenheit genutzt, um ihren Vorschlag einer Aufwertung der Fußgängerzone einzubringen.

Grafik: Die Grünen
In einer schematischen Darstellung zeigen die Grünen das Potenzial einer Begrünung der Fußgängerzone auf. Grafik: Die Grünen

„Mehr Bäume und mehr Sitzgelegenheiten wären wichtig“, meint Georg Ecker. So soll die Fuzo zum Aufenthaltsraum für Menschen werden. „Eine Umsetzung wäre eine Chance für die Innenstadt“, sagt der Landtagsabgeordnete und ortete zuletzt große Resonanz in der Priorisierungsphase.

Grüne Forderung: Öffentlicher Verkehr soll ausgebaut werden

Für Grünen-Gemeinderat Denis Thompson ist die Ausweitung öffentlicher Verkehrsmittel am Wochenende ein wesentliches Anliegen. Ohne Auto sei man am Wochenende gefangen. Gerade für Pensionisten und junge Menschen ohne Führerschein stelle das ein Problem dar. Das von den Grünen schon öfter geforderte E-Car-Sharing wurde von Thompson als Vorschlag in die Stadterneuerung eingebracht.

Naturlehrpfad im Wasserpark

Schon bei der letzten Stadterneuerungsveranstaltung hatte Grünen-Gemeinderat Peter Loy einen Naturlehrpfad im Wasserpark und die Aufwertung des Göllersbaches eingebracht. Kleine Staustufen und eine stärkere Begrünung im Uferbereich wären mögliche Maßnahmen zur Renaturierung – „selbstverständlich unter Berücksichtigung des Hochwasserschutzes“. 

Generell rufen die Grünen die Bevölkerung zur Beteiligung im weiteren Prozess der Stadterneuerung auf. Es seien bereits sehr interessante Ideen eingebracht worden“, findet Ecker. Die nächste Möglichkeit zur Mitarbeit bietet sich am 9. Mai um 18.30 Uhr im Rathaus.