Stroh bei der Hiatahüttn verstreut. Strohdumm / Helfer-Team musste Getreidehalme am Wochenende wegräumen.

Erstellt am 08. April 2014 (11:35)
NOEN, privat
Kein schöner Anblick, findet Robert Jansen. Foto: privat

Robert Jansen ist erschüttert: Die revitalisierte „Hiatahüttn“ sah zuletzt sehr „unaufgeräumt“ aus. Vandalen haben Strohballen rund um das alte Gebäude aufgerissen und verstreut. Die gebundenen Getreidehalme wurden für die Wintersonnenwende gebraucht. Acht Stück dürften zur Hiatahüttn geschleppt worden sein.

Auch früher schon Randale: Panoramatafel herausgerissen

Jansen wurde durch einen Hinweis auf die Verwüstung aufmerksam. Er fand die Strohballen am Wochenende vor und entfernte sie mit Helfern sofort. „Schade. Wir vom Dorferneuerungsverein investieren unsere Freizeit in Projekte und dann wird so grundlos zerstört.“

Der Haugsdorfer erzählt, dass schon öfters randaliert wurde – besonders auf der Hiatahüttn. Eine Panoramatafel sei schon mal mit Gewalt herausgerissen worden. Vermutungen bezüglich der Identität der Täter gibt‘s keine.