Aufgedirndlt im Brandlhof in Radlbrunn. Zwölf Anbieter begeisterten bei Trachtentauschbörse im Brandlhof mit ihren Stücken.

Von Sylvia Stark. Erstellt am 30. Juli 2021 (04:19)
440_0008_8137187_hol30_tracht_promis.jpg
Genossen das Event bei bestem Wetter: Gexi Tostmann, Peter und Christine Steinbach, Hermann Fischer, Dorli Draxler, Erni Ströbitzer, Pfarrer Edmund Tanzer, Richard Hogl und Marianne Lembacher.
Volkskultur NÖ

440_0008_8137173_hol30_tracht_paerchen.jpg
Trachtenpärchen aus Radlbrunn: Klaus Weinkopf mit Katharina Brandl kamen stilgerecht.
Sylvia Stark

Die Trachtentauschbörse der Volkskultur Niederösterreich im Radlbrunner Brandlhof war gleich bei ihrer Premiere am vergangenen Sonntag ein grandioser Erfolg. Die Besucher stöberten durch die Kleiderstangen mit Original-Wachauer „Blaudruckdirndln“ und Kalmukjacken sowie dem neuesten regionalen Trend im Schmidatal, dem Lavendel-Dirndl. Letzteres stand jedoch nicht zum Verkauf, sondern wurde von Landtagsabgeordneter a.D. Marianne Lembacher getragen, perfekt abgestimmt mit Dirndltascherl mit Lavendelblütenmuster.

Gexi Tostmann, als „Botschafterin der Tracht“ bekannt, präsentierte sich mit einem 60 Jahre alten Dirndl ihrer Mutter. Und sie zeigte anhand des Dirndlrocks von Volkskultur-Chefin Dorli Draxler, dass die Trachtenmode auch international „Brücken schlägt“. Denn deren Dirndlstoff stammt aus dem fernen Indien.

Ziersdorfs Bürgermeister Hermann Fischer kam im Partnerlook mit Landtagsabgeordnetem Richard Hogl. Beide trugen grünen Trachtenjancker. „Wir sind heute fast Zwillingsbrüder, nur unsere Eltern sind verschieden“, lachte Fischer. Heldenberg-Bürgermeister Peter Steinbach schmiss sich mit Gattin Christine in ein sportliches Trachtenoutfit. Dazu spielten die Musikanten der Gruppe „streich & schön“ mit Kapellmeisterin und Bratschistin Erni Ströbitzer beste Volksmusik.

„Das Tauschen und Weitergeben der hochwertigen Kleidungsstücke folgt dem Trend zu mehr Nachhaltigkeit“, freute sich Draxler. Eine Wiederholung der Trachtentauschbörse für 2022 ist in Planung.