Über 150 Konserven im Hollabrunner Stadtsaal. Der Bedarf an Blutkonserven steigt. 170 Personen wurden vergangene Woche zur Blutspende im Hollabrunner Stadtsaal zugelassen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. Mai 2020 (10:00)

Blut spenden und damit Leben retten: Unter diesem Motto kamen vergangene Woche wieder zahlreiche Freiwillige in den Stadtsaal nach Hollabrunn, um einen Beitrag dazu zu leisten. „Durch die Wiederaufnahme des Alltagslebens steigt auch wieder der Bedarf an Blutkonserven“, betont Christian Andre vom Roten Kreuz und dankt allen Spendern. 

170 Personen wurden zur Spende zugelassen, weitere 18 Personen mussten aus diversen Gründen abgewiesen werden. Die nächsten Möglichkeiten zur Blutspende im Bereich der Rotkreuz-Bezirksstelle Hollabrunn: am 23.6. im Dorfhaus Pfaffendorf sowie am 5. Juli in der Volksschule in Göllersdorf.