Der Tod, die Kamera und die Kunst. Seit fünf Jahren hat sich Leopold Pluschkowitz im beschaulichen Hadres niedergelassen. Das Vorleben des Pensionisten birgt Spannendes. Der Mann, der eigentlich Maschinenschlosser gelernt hatte, hat sich vom Polizisten zum erfahrenen Forensiker hochgearbeitet. Dabei hat er seine große Leidenschaft – die Fotografie – nie vernachlässigt. Seine Landschaftsbilder stellt er aktuell bei der Winzerfamilie Himmelbauer aus.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 07. August 2019 (05:05)
Romana Schuller
Im Keller bei Elisabeth und Edi Himmelbauer stellt Leopold Pluschkowitz nicht nur seine Fotokunst aus, sondern genießt auch gerne ein Achterl gemeinsam mit den Winzern.

Mehr dazu