Architektur im Krinzinger Lesehaus. Das Krinzinger Lesehaus präsentiert am 17. Juli in Kooperation mit ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich,- Referate und Diskussionen über Praktiken des Um- und Weiterbauens bestehender Bausubstanz im ländlichen Raum.

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 15. Juli 2021 (08:40)
Mag. Matthias Bechtle / Galerie Krinzinger, Stefanie_2412

Das von Architekt Carl Pruscha zu einer Bibliothek „Zeitgenössischer Kunstmagazine“ umgewandelte Weinviertler Presshaus, bietet sich als idealer Ort an.

Das Erscheinen des von ORTE herausgegebenen Buchs „Architektur in Niederösterreich 2010-2020“ gab Anlass, in Niederösterreich tätige Architekt*innen einzuladen, um ihre Arbeiten vorzustellen und zu diskutieren. Franziska Leeb wird durch den Nachmittag führen und gemeinsam mit den Architekt*innen Carl Pruscha, András Pálffy, Norbert Steiner, Anja Mönkemöller und Burkhard Kreppel, sowie Ernst Pfaffeneder diesen Bereich des Bauens vorstellen.

Architektur ist immer wieder ein Thema im Lesehaus nach Oris mit Vera Grimmer, Andrija Rusan und Margit Ulama, Lehmarchitektur mit Peter Hauenschild und Andi Breuss, sowie der Diskussion mit Carl Pruscha und Verena Formanek.

BUCHTIPP:
Architektur in Niederösterreich 2010–2020, Hrsg. ORTE Architekturnetzwerk Niederösterreich, Autorinnen: Eva Guttmann, Gabriele Kaiser, Franziska Leeb, Verlag: Park Books, ISBN 978-3-03860-227-9

KRINZINGER LESEHAUS
Kellergasse gegenüber Weinbaumuseum (Hinweis-Schild in der Ortsmitte), 2061 Untermarkersdorf bei Hadres

krinzingerlesehaus@galerie-krinzinger.at
Tel.: +43 0660 5738736
www.krinzingerlesehaus.org

ANMELDUNG erforderlich unter: krinzingerlesehaus@galerie-krinzinger.at

Wir ersuchen Sie höflichst die 3G-Regel zu beachten.

Eintritt frei