VP fasste Beschluss für Hollabrunner Schulcampus. Im Zuge der nun per schriftlicher Abstimmung nachgeholten März-Gemeinderatssitzung wurde ein Grundsatzbeschluss zur Umsetzung des neuen Schulcampus am Hollabrunner Messegelände gefasst. "Wegen der Weigerung der Oppositionsparteien, an diesem demokratischen Prozess teilzunehmen, nur mit den Stimmen der ÖVP", wie die mit absoluter Mehrheit ausgestattete Bürgermeister-Partei mitteilt.

Von Red. Hollabrunn. Erstellt am 16. Mai 2020 (08:27)
So soll sich der Schulcampus entlang der Josef Weisleinstraße zwischen Altem Schlachthof und Stadtsaal einfügen.
Architekturbüro Maurer & Partner

Der Grundsatzbeschluss sei nun notwendig gewesen, um rechtzeitig die Verhandlungen mit dem Land NÖ und dem gewerblichen Berufsschulrat über die Verwertung des Werkstätten- und Internatsareals der Fleischerberufsschule aufnehmen können. Diese übersiedelt mit Beginn des kommenden Schuljahrs zur Landwirtschaftlichen Fachschule am Sonnleitenweg, wo Neubau- und Sanierungsarbeiten laufen. Danach können mit dem Abriss der alten Gebäude in der Josef Weisleinstraße die notwendigen Flächen für den Schulcampus geschaffen werden, erläutert Bürgermeister Alfred Babinsky.

Das Campus-Projekt sieht einen gemeinsamen Standort für die Volksschule mit 20 Stammklassen, die Allgemeine Sonderschule mit neun Klassen, die Musikschule, Freizeit- und Aufenthaltsräume für Nachmittagsbetreuung sowie eine Dreifachturnhalle vor, die direkt an Stadtsaal und Sporthalle angebunden ist. Aus dem im Vorjahr ausgeschriebenen Wettbewerb ging - wie berichtet - unter zwölf eingereichten Arbeiten das Projekt des Hollabrunner Planungsbüros Maurer & Partner als Sieger hervor. Die Baukosten sind mit 21,3 Millionen Euro veranschlagt. 

"Ein Meilenstein für die Schulstadt Hollabrunn"

„Die Planungsunterlagen wurden bereits im März – noch vor Covid-19 – allen Stadt- und Gemeinderäten unter Beiziehung des Architekturbüros präsentiert“, zeigt Babinsky kein Verständnis dafür, dass sich die anderen Parteien nun diesem ersten Vorbereitungsschritt verweigert haben. „Der Schulcampus ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Schulstadt Hollabrunn und schafft modernste Voraussetzungen für die Ausbildung unserer Kinder", unterstreicht der Stadtchef.

Die Planungsunterlagen für den Schulcampus sind auch in dem von der Stadtgemeinde eingerichteten „Echoraum“ in der Fußgängerzone öffentlich ausgestellt und können dort während der Öffnungszeiten eingesehen werden (Montag bis Freitag, jeweils 8 bis 16 Uhr, Sparkassegasse 9).