14 Jahre Gefängnis für Mord an Ehefrau. Im Affekt will Landwirt seine Ehefrau mit 51 Messerstichen getötet haben. Geschworene verneinen aber Totschlag und entscheiden auf Mord.

Von Jutta Hahslinger. Erstellt am 01. Oktober 2018 (17:53)
APA (Symbolbild)
Symbolbild

Nach einem umfangreichen Beweisverfahren wird Andreas L. wegen Mordes zu einer 14-jährigen Gefängnisstrafe verurteilt.

Er nimmt das Urteil an. Auch die Anklägerin ist einverstanden. Da die Opferanwälte keine Erklärung abgeben, ist das Urteil nicht rechtskräftig.

NÖN.at hatte über den Prozess berichtet: