Wasserrohrbruch macht Stadtwerken zu schaffen. Am Freitag riss eine wichtige Hauptverbindung der Hollabrunner Wasserversorgungsanlage zum Hochbehälter Magersdorf.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 01. September 2019 (14:14)
Ein Rohrbruch sorgt in Hollabrunn für eingeschränkte Wasserversorgung.
Stadtwerke Hollabrunn

 Mit den ersten Reparaturmaßnahmen konnte der Schaden jedoch nicht vollständig behoben werden, weshalb nun am Sonntag, ab etwa 16 Uhr, weitere Arbeiten notwendig sind, wie die Stadtwerke vermelden.

Ein Stück des Rohres muss durch ein neues ersetzt werden. Für den Tausch müssen sämtliche Pumpen abgedreht werden, wodurch es erneut zu einem Druckabfall sowie zu Unterbrechungen der Wasserversorgung kommen kann. Stadtwerke-Chef Thomas Bauer rechnet mit einer Dauer von rund einer Stunde. 

Sein Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Magersdorf, Ortsvorsteherin Grete Schwinner und den zahlreichen Magersdorfern, die die Arbeiter vor Ort unterstützten. Für die Unannehmlichkeiten werde um Nachsicht gebeten.