Sozialistische Jugend plant Gruppe in Hollabrunn. Sozialistische Jugend mobilisiert politisch interessierte - auch in Hollabrunn.

Von Christoph Reiterer. Erstellt am 15. Mai 2019 (13:04)
SJ
Jana Pasch (2.v.l.) und Lion Dungl (2.v.r.) freuen sich über neue, motivierte Aktivisten.

Unter dem Slogan „Gemeinsam gegen Rassismus und Sozialabbau“ organisierte die Sozialistische Jugend (SJ) Niederösterreich im Zuge ihres Antifa-Monats einen Widerstandsstammtisch in Hollabrunn. Ziel war es, politisch interessierte Jugendliche zu mobilisieren.

„Wir haben über die derzeitige politische Lage diskutiert. Angefangen damit, dass eine rechtsextreme Partei im Parlament sitzt und gezielt die Gesellschaft spaltet“, berichtet SJ-Landessekretärin Jana Pasch. Es sei darum gegangen, dass bei den Ärmsten der Gesellschaft gekürzt wird, während Konzerne und Reiche noch mehr Geld geschenkt werde. 

SJ will jugendkulturelle Events veranstalten

Angesprochen wurde auch die EU-Wahl am 26. Mai, bei der die SJ mit Melanie Zvonik eine Kandidatin stellt. „Dass eine junge Person mit linken Forderungen für die EU kandidiert, fanden die Anwesenden sehr motivierend. Sie waren begeistert und wollten gleich eine Verteilaktion für die EU-Wahl organisieren“, berichtet Jana Pasch.

Gemeinsam mit den neuen Aktivisten will die SJ künftig jugendkulturelle Events in Hollabrunn auf die Beine stellen. „Dass wir auch lokale Themen besprochen haben, fand ich wirklich toll. Besonders, dass wir bei der Planung eines Events auch selbst mitreden und mitentscheiden können“, sagt Lion Dungl, Aktivist der SJ Hollabrunn. Geplant sei eine größere Veranstaltung im September. „Abgesehen davon habe ich das Gefühl, dass sich hier bald eine neue Ortsgruppe gründen wird“, meint Dungl.