Schlafenden Fahrgast im Bus vergessen.

Von Karin Widhalm. Erstellt am 09. August 2017 (06:06)
Franz Enzmann
Der Schienenersatzverkehr läuft noch bis zum 11. August. Foto: Franz Enzmann

Man könnte es als böses Erwachen bezeichnen: Ein Zellerndorfer war am Sonntagabend mit dem Schienenersatzverkehr unterwegs nach Hause. Während der Fahrt schlief er ein – und wurde erst wieder in Retz munter. In einem leeren Fahrzeug. Endstation. Vom Chauffeur war weit und breit keine Spur.

„Ich hab’s relativ komisch gefunden, aber im nächsten Moment war’s weniger lustig“, schildert der junge Mann. Über den Notfallknopf verließ er den Bus und ließ sich von einer Bekannten abholen.

Was das Bus-Unternehmen zu dem Vorfall meint und wie es dem Buslenker damit geht, lest ihr in eurer Hollabrunner NÖN sowie im ePaper.