15.000 € Förderung für W-LAN-Hotspots. Gemeinden Heldenberg und Ziersdorf können kostenlose WiFi-Hotspots in ihren öffentlichen Räumen in Anspruch nehmen.

Von Barbara Witzany. Erstellt am 11. November 2019 (06:20)
APA (Fohringer)

Im Rahmen der EU-Initiative „WiFi4EU“ finanziert die Europäische Kommission Gutscheine im Wert von 15.000 Euro, um Gemeinden und Städten bei der Einrichtung von WiFi-Hotspots in öffentlichen Räumen zu unterstützen, wo noch kein kostenloses W-LAN-Angebot verfügbar ist. Von insgesamt 142 ausgewählten österreichischen Gemeinden konnten sich nun 52 Gemeinden aus Niederösterreich die Förderung sichern, darunter auch Heldenberg und Ziersdorf. „Eine wichtige Digitalförderung für den ländlichen Raum“, findet EU-Landesrat Martin Eichtinger.

„Wir werden schauen, wo wir das W-LAN einrichten. Es erhöht in jedem Fall die Attraktivität der ausgewählten Orte“, sagt Ziersdorfs Bürgermeister Hermann Fischer. Sein Amtskollege Peter Steinbach hatte schon früher um diese Förderung angesucht und das gesamte Ausflugsziel Heldenberg mit freiem WLAN ausgestattet. „Wir werden das bereits bestehende Angebot mit dieser Förderung abdecken.“

Jene, die dieses Mal nicht erfolgreich waren, können es bei der letzten Bewerbungsrunde im nächsten Jahr noch einmal versuchen und einen neuen Antrag stellen.