Zuwachs im Fuhrpark der Hollabrunner Stadtwerke

Mit dem neuen Kommunalfahrzeug der Stadtgemeinde könne in Zukunft effizienter, wirtschaftlicher, schneller und einfacher gearbeitet werden.

Erstellt am 30. November 2021 | 14:12
Lesezeit: 1 Min
New Image
Bürgermeister Alfred Babinsky, Stadtrat Josef Keck, Thomas Bauer und sein Team der Stadtwerke mit dem neuen Fahrzeug, das den Mitarbeitern die Arbeit künftig erleichtern soll.
Foto: Stadtgemeinde Hollabrunn

Im September wurde im Gemeinderat der Beschluss dafür gefasst, jetzt ist es da: ein multifunktionales Kommunalfahrzeug für die Hollabrunner Stadtwerke. 

Anzeige

Das Fahrzeug verfügt über einen Geräteträger, der verschiedenste Anbaugeräte aufnehmen kann. Angekauft wurden bereits ein Streuschild, ein Streugutbehälter für Salz und Streuriesel sowie ein Kehrbesen samt Behälter zum Straßenkehren. „Das Fahrzeug hat eine sogenannte Knicklenkung und ist daher ideal für enge Bereiche einsetzbar“, denkt Stadtwerkeleiter Thomas Bauer an Gehwege oder die Parkbuchten im neuen Parkhaus. 

Bürgermeister Alfred Babinsky und Stadtrat Josef Keck, der für die Straßenreinigung zuständig ist, sind überzeugt, dass mit dem neuen Fahrzeug "noch effizienter und wirtschaftlicher agiert" werden kann. "Ein Großteil der Arbeiten kann schneller und einfacher erledigt werden", spricht Keck von einer guten Investition.