„Slow Food“ in Horn: Regionalmarkt jubiliert. „Slow Food“-Einrichtung ist bereits seit dem Dezember 2015 aus der Stadt Horn nicht mehr wegzudenken.

Erstellt am 07. März 2018 (05:26)
Der von Slow Food Horn organisierte Regionalmarkt am Hauptplatz findet am Samstag bereits zum hundertsten Mal statt.
Slow Food

Ein besonderes Jubiläum begeht der Regionalmarkt des Vereins Slow Food am Samstag, 10. 3.: Der „Markt der Erde“ geht an diesem Tag am Hauptplatz zum 100. Mal in Szene.

Zum Jubiläum haben sich zahlreiche Gäste, darunter Landesrat Ludwig Schleritzko, angesagt. Als besonderer Aussteller können sich die Kunden wieder auf Robert Strasser, der in Oberösterreich einen Naturbauernhof betreibt, freuen. Erstmals dabei ist Manuela Sipos mit ihren Energiebällchen und dem selbstgemachten biologischen Granola.

„Für den Frühjahrsanbau gibt es aber auch Saatgut und Dünger“, freut sich Organisator Helmut Hundlinger, dass der Markt sozusagen das Frühjahr einläutet. „Erstmals zu Gast ist auch der Winzer Gerhard Deim aus Schönberg mit seinen Produkten beim Markt zu Gast.“ Seine Weine und den Frizzante aus dem Kamptal wird man auch glasweise verkosten können.

Marktteilnehmer und Kunden zeigen Treue

Natürlich sind auch die vielen Marktteilnehmer, die von den Anfängen an mit dabei waren, auch beim „Jubiläumsmarkt“ vertreten, wie Hundlinger betont. Im Angebot sind daher auch wieder frische und geräucherte Fische, Brot, Wild, Bierund Apfelsäfte aus Früchten von Streuobstwiesen.

Ein Frühstück serviert Kevin Rohringer mit seinem Foodtruck, der Eierspeisbrot serviert. Hundlinger: „Alle Kunden bekommen als kleines Dankeschön ein Fläschchen Apfelsaft zum Probieren!“

Slow Food setzt seine Aktivitäten in Horn danach schon am Freitag, 16. 3., fort. Da heißt es im Kunsthaus Horn „Slow Food Waldviertel kocht für euch“.

Umfrage beendet

  • Kauft ihr gerne auf dem Markt ein?