100 Jahre in ein Buch verpackt. Alles im Fluss | Autor Polleroß lädt ein, in Erinnerungen zu schwelgen oder alte Zeiten zu entdecken.

Erstellt am 24. Juli 2013 (12:06)
NOEN, privat
Buchpräsentation in Pölla: Tischlermeister Martin Polleroß, Autor Friedrich Polleroß und Vizebürgermeister Günther Kröpfl (von links).
NEUPÖLLA | Im „Ersten Museum für Alltagsgeschichte“ wurde im Zuge der Sonderausstellung „100 Jahre Tischlerei Zimmerl-Polleroß die Geschichte einer Waldviertler Familie“ und der gleichnamige Katalog vorgestellt. Museumsleiter und Autor Friedrich Polleroß schilderte das Konzept und bedankte sich bei allen Mitwirkenden.
Ein 1994 von Johann Leidenfrost angefertigter Film bot politische Erinnerungen von Maria Leidenfrost und Anna Ranftl aus Eggenburg, zwei Töchtern der Familie Zimmerl. Eine 2013 von Karl Ziegelwanger angefertigte Dokumentation stellte die Tätigkeit des von 1955 bis 1975 in Neupölla arbeitenden Tischlergesellen Erich Brantner vor.
Das 300 Seiten umfassende Buch bietet zahlreiche Dokumente, Fotos sowie Aufnahmen von Möbeln, Kleidern und anderen Originalobjekten zur Geschichte der Familie und des Tischlerhandwerks. Auch politische und gesellschaftliche Veränderungen werden aufgezeigt.
Das Buch ist um 29 Euro in der Bücherstube in Horn, im Museum in Neupölla sowie bei der Tischlerei Polleroß erhältlich. Die Ausstellung ist noch bis 15. 8. jeden Sonn- und Feiertag von 14-17 Uhr zu sehen.