Röschitz ist für das große Blasmusikfest gerüstet. Dank des fleißigen Einsatzes zahlreicher freiwilliger Helfer aus dem gesamten Ort ist Röschitz für das große Dreitagesfest des Musikvereins Röschitz, das von Freitag bis Sonntag zahlreiche Höhepunkte bietet, bereit.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. Juni 2019 (17:09)
Thomas Weikertschläger
Gemeinsam mit Obmann Johann Gruber (rechts) freuen sich die freiwilligen Helferinnen Lena Aufmesser, Karoline Krottendorfer und Sophie Frischauf (von links) beim Herrichten der Festhalle auf drei Tage im Zeichen der Blasmusik in Röschitz.

Der Musikverein Röschitz feiert an diesen drei Tagen sein 125-Jahr-Jubiläum.

Am Freitag, 14. Juni, geht es mit dem „Tag der Generationen“ los. Ab 15 Uhr beginnt das Kinderprogramm, um 17 Uhr startet der Konzertreigen (Seniorenkapelle „Herbstklang“, Jugendkapelle Röschitz-Roseldorf-Unterdürnbach, Musikkapelle Burgschleinitz-Kühnring). Um 19.30 Uhr wird das Video „125 Jahre Musikverein Röschitz“ präsentiert.

Die „Nacht der Blasmusik“ am Samstag, 15. Juni, startet um 17 Uhr mit der Musikkapelle Vorau (Steiermark), dann spielen um 19.30 Uhr „2/4 Bleck“, um 21 Uhr die „Musikatzen“ und um 23 Uhr „Pro Solist’y“ auf.

Am Sonntag, 16. Juni, wird nach dem Festgottesdienst bei der Kapelle (9 Uhr) um 11 Uhr der Festakt gestartet. Dann spielt die Musikkapelle Vorau zum Frühschoppen auf. Nach dem Einmarsch der Musikkapellen um 13.30 Uhr und dem Monsterkonzert um 14 Uhr treten dann die Kapellen aus der Bezirksarbeitsgemeinschaft Hollabrunn zur Marschmusikbewertung an.

Der Eintritt ist Freitag und Sonntag frei. Für den Samstag-Abend gibt es Karten im NÖN-Ticketshop. Das Fest findet bei der Halle der Familie Stift in der Schulgasse statt.