Feuerwehren leisteten 231 Einsätze. Die 1.169 Mitglieder der 28 Wehren des Abschnitts Horn waren 2018 insgesamt 2.601 Stunden im Einsatz.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 19. Juni 2019 (04:23)

„Egal ob bei Bränden, Hochwasser, Bergungen oder Hilfseinsätze für Hab und Gut, ihr seid die beste Versicherungspolizze für die Bevölkerung“, sagte Landesrat Ludwig Schleritzko den angetretenen Feuerwehrmitgliedern des Abschnitt Horn zum Abschnittsfeuerwehrtag in Brunn. Stolz zeigte sich auch Bezirksfeuerwehr-Kommandant Christian Angerer: „Das Feuerwehrwesen, die gute Partnerschaft und die Arbeit mit der Feuerwehrjugend in unserem Bezirk lebt. Große Herausforderungen wurden bravourös gemeistert“, lobte er die hochmotivierte Mannschaft.

Auch 1.000 Stunden für Übungen aufgewendet

Abschnittskommandant Klaus Ringl berichtete über das Jahr 2018. Die 1.169 Mitglieder der 28 Wehren des Abschnittes waren bei 231 Einsätzen 2.601 Stunden im Einsatz, weitere 1.000 Stunden wurden für Schulungen und Übungen aufgebracht.“ „Wir versuchen, in unserem Abschnitt Ausbildungsmöglichkeiten anzubieten. Dazu müssen wir alle an einem Strang ziehen und das tun wir auch“, lobte Ringl die Wehrmänner.

„Nur aus einer Diskussion könne auch etwas ‚Gescheites‘ entstehen“, erwähnte Moderator Andreas Kletzl bei seinem Resümee und sagte abschließend, dass „die Medaillen und Urkunden Ausdruck verdienstvoller Tätigkeit“ seien. Im Rahmen der zahlreichen Ehrungen wurde unter anderem die FF Haselberg für ihr 125-jähriges Bestehen ausgezeichnet.

Nach der Landeshymne defilierten die angetretenen Mitglieder an den Ehrengästen vorbei.