Regionales im Fokus. Vertreter der Bezirksbauernkammer und Seminarbäuerinnen wiesen im Eurosparmarkt Verderber in Eggenburg auf Leistungen der Österreichischen Landwirtschaft hin.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 13. Oktober 2020 (15:14)
Im Eurosparmarkt in Eggenburg rückten Marktleiterin Manuela Bachmaier, Kammerobmann Herbert Hofer, die Seminarbäuerinnen Christina Scharinger und Christine Bauer sowie Kammerrat Hannes Zeitelberger (von links) die umfassenden Leistungen der Landwirte im Rahmen der Aktion „Das isst Österreich“ in den Fokus.
Eduard Reininger

Im Eurosparmarkt Verderber gaben die Seminarbäuerinnen Christina Scharinger und Christine Bauer mit Unterstützung der Landwirtschaftskammer einen Überblick über die Initiative „Das isst Österreich“.

Im Rahmen des Aktionstages rückten die Seminarbäuerinnen die umfassenden Leistungen der Landwirtschaft für Umwelt, Natur, Lebensmittel und Lebensqualität ins Blickfeld. Die Initiative „Das isst Österreich“ soll zusätzliches Bewusstsein für Qualität aus der Region schaffen und aufzeigen, dass man sich auch in der Corona-Krise auf die hohe Qualität heimischer Produkte verlassen kann. „Unsere Landwirte sorgen für beste und gesündeste Lebensmittel und sorgen für wunderschöne Landschaften. Aber wir brauchen korrekte Preise und konkrete Unterstützung“ führte Kammerobmann Herbert Hofer aus und erklärte, dass Österreich das „Land der Genießer“ sei. Der Genuss werde dann gesteigert, „wenn man weiß, woher das Essen kommt“, so Hofer.

Viele Konsumenten konnten auf die Wichtigkeit und Wertigkeit österreichischer Produkte hingewiesen werden. Es wurden Notizblöcke und Gewinnspielpässe an die Konsumenten verteilt und Tipps gegeben, wie man regionale Produkte am besten erkennen kann.