Mehr Regionalität im Klosterladen des Stiftes Geras. Im Klosterladen des Stiftes Geras werden künftig verstärkt Produkte regionaler Erzeuger angeboten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Juni 2020 (07:14)
Dilek Pire mit einigen der lokalen Produkte, die ab sofort im Klosterladen im Stift Geras erhältlich sind.
Margit Perzy

Ein neues Service wird ab sofort im Klosterladen des Stifts Geras angeboten: Nach den Erfahrungen des Corona-Shutdowns sind nun auch lokale Produkte hier erhältlich.

Der Klosterladen bietet als positive Folge der Corona-Zeit ab Mitte Juni einen Bestell-Service für regionale Produkte. Dabei können wöchentlich regionale Produkte vorbestellt werden, die dann jeden Samstag im Klosterladen abgeholt werden können. Damit will das Team um Margit Perzy Regionalität fördern und Versorgungssicherheit bieten. „Wir wollen für die lokale Bevölkerung eine Möglichkeit schaffen, regionale Produkte regelmäßig an einem Ort zu bekommen und gleichzeitig regionale Anbieter beim Verkauf unterstützen“, sagte Perzy.

Angebot von Getreide über Eier bis Bio-Wein

Die Bestell-Listen der Produzenten liegen im Klosterladen auf bzw. können online eingesehen werden. Bestellungen, die bis Donnerstag (9 Uhr) im Klosterladen einlangen, sind am darauffolgenden Samstag 10- 12.30 Uhr) im Klosterladen abholbereit. Das Angebot an Produkten beinhaltet Getreide, Mehl, Teigwaren, Essig, Liköre, Senf, Sirup, Brot, Öle, Gemüse, Honig, Kürbiskerne, Mohn, Wachteleier, Wachteleierlikör, und Bio-Wein. Künftig könnte das Angebot noch erweitert werden.