Baum traf Forstarbeiter am Knie

Erstellt am 19. Januar 2022 | 14:14
Lesezeit: 2 Min
Landesklinikum Horn
Landesklinikum Waldviertel Horn.
Foto: Martin Kalchhauser
Bei einem Arbeitsunfall wurde am 19. Jänner ein Forstarbeiter in Hessendorf verletzt. Er musste mit der Rettung ins Krankenhaus Horn gebracht werden.
Werbung

Der Mann - er ist selbstständiger Forstarbeiter - war von der Bundesforste AG beauftragt worden, deren eigene Arbeiter bei Forstarbeiten in Hessendorf zu unterstützen. Im Zuge dieser Arbeiten schnitt der Forstarbeiter laut Polizei einen unter Spannung am Boden liegenden Baum mit der Motorsäge in der Mitte durch. Der Baum schnellte plötzlich zurück und traf ihn im Bereich des linken Knies, wodurch der Mann zu Boden geschleudert wurde. Laut Polizei hat er auch kurz das Bewusstsein verloren.

Ein im Nahbereich arbeitender Forstarbeiter hatte den Vorfall aus dem Augenwinkel mitbekommen, leistete dem Verletzten unverzüglich Erste Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Der Mann wurde mit der Rettung ins LK Horn gebracht.

Nach ersten Erhebungen liegt kein Fremdverschulden vor.

Werbung