Horner Bezirks-SPÖ: „Wir wollen Veränderung!“

Erstellt am 25. Jänner 2023 | 04:17
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8575310_hor04wahl_spoe_empfang.jpg
SPÖ-Nationalratsabgeordneter Max Lercher (rechts) mit den Spitzenkandidaten der Sozialdemokraten im Bezirk Landtagsabgeordneten Josef Wiesinger, der Zweitplatzierten Tamara Klampfer und dem Dritten Marco Stepan (v. l.).
Foto: Rupert Kornell
SP-Landtagsabgeordneter Josef Wiesinger mobilisiert Wähler bei Neujahrsempfang im Bezirk Horn.
Werbung

„Am 29. Jänner haben wir die Chance zur Veränderung, daher wählt die SPÖ, um die Vorherrschaft der ÖVP im Land zu brechen“, gab Landtagsabgeordneter Josef Wiesinger beim Neujahrsempfang der SPÖ im Gasthaus Gamerith in St. Marein vor rund hundert Vertretern aller Parteiorganisationen die Devise für die Wahl am kommenden Sonntag aus.

In seinem Referat sparte er Themen den Bezirk betreffend aus und konzentrierte sich ganz auf landesweite wie Verkehr, Bildung, Pflege, Einkommen, Teuerung oder Arbeitsplätze und zeigte auf, wie es seine Partei besser machen könnte, „denn die Schwarzen haben NÖ abgewirtschaftet“.

Schon zuvor bei der Begrüßung hatte Regionalgeschäftsführer Josef Kromsian den „Einpeitscher“ gespielt und die Parteifreunde motiviert: „Wenn jeder von euch zwei Wähler bringt, hat die ÖVP-Allmacht im Land ein Ende!“

Hauptreferent war der Steirer Max Lercher, früher SPÖ-Bundesgeschäftsführer, jetzt Nationalratsabgeordneter. In einer sehr emotionalen Rede, die immer wieder von Beifall unterbrochen wurde, griff er ausschließlich die ÖVP an, die anderen Parteien ließ er ungeschoren. Warum man die SPÖ wählen soll, begründete er so: „Wir orientieren uns an den alltäglichen Sorgen der Leute, wir kämpfen für mehr Gerechtigkeit, wir schwingen keine großen Reden, sondern arbeiten hart, damit es die Leute in unserem Land besser haben.“

Werbung