Ausblick rund um Eggenburg. Der Fotoclub Eggenburg präsentiert im psychosomatischen Zentrum Waldviertel fotografische Werke mit Besonderem Bezug zum Wald und Weinviertel. Von 63 Mitgliedern beteiligten sich 30 Fotografen mit ihren Bildern an der Ausstellung.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 18. November 2019 (09:34)
„Den richtigen Blick durch den Sucher zu haben, das war und ist euer wahres Talent“, meinten Vizebürgermeisterin Susanne Satory und der ärztliche Leiter des PSZW Eggenburg Elmar Kaiser. Sie gratulierten Obmann Harald Veigl und Burkhard Hausleithner (v.r.) zur tollen Dauerausstellung der aktiven Mitglieder des Fotoclubs Eggenburg im psychosomatischen Zentrum.
Eduard Reininger

Zu betrachten sind Impressionen aus den schönsten „Ecken“ der beiden Regionen.  Die 200 ausgestellten Fotos sollen einen Einblick in die Gegend rund um Eggenburg geben. „Bereits seit vielen Jahren gehören die Bilder des Fotoclub Eggenburg zum Haus“, betonte Elmar Kaiser, ärztlicher Leiter des PSZ, die gute Zusammenarbeit seines Hauses mit dem Fotoclub. Für Klienten des Hauses sei es wichtig, ihren Aufenthaltsort näher kennenzulernen.

Fotoclub-Obmann Harald Veigl bedankte sich für die Möglichkeit, im PSZ auszustellen: „Es ist eine großartige Sache, in diesem großen Haus die Vielfalt der fotografischen Eindrücke zu zeigen.“ Den künstlerischen Umgang der Fotografen mit der Kamera würdigte Vizebürgermeisterin Susanne Satory in ihrer Eröffnungsrede. „Gerade in der heutigen Zeit wird schnell abgedrückt, aber die Herausforderung dabei ist es, das auch im richtigen Moment zu tun. Die Fotografen des Fotoclubs haben dies über die Jahre immer wieder bewiesen, dass sie genau das mit ihren Fotos schaffen.“

An verschiedenen Standorten in Eggenburg und zusätzlich noch in vielen anderen Gemeinden der Region präsentierten die Fotoclub-Aktivisten schon ihre Kunstwerke. Weiters gestaltete der Fotoclub in den vergangenen zwei Jahrzehnten zahlreiche Kalender, Broschüren und Bücher und bestückte einige Dauerausstellungen, darunter im Zwei-Jahres-Rhythmus das PSZ, mit seinen Bildern, sodass ständig mehrere hundert Bilder von den Mitgliedern des Fotoclubs in Ausstellungen zu besichtigen sind. Besonders bedankte sich Veigl bei Burkhard Hausleithner für seine tatkräftige Unterstützung bei den zahlreichen Aktivitäten des Vereins.