„Mehr als Honig“: Schau im Internet. Vernissage findet nur auf Homepage des Zeitbrücke-Museums (16. April, 18 Uhr) statt.

Von Rupert Kornell. Erstellt am 18. April 2021 (04:25)
Herbert Schauer (rechts, mit Museumsverein-Obmann Anton Ehrenberger) hat die Ausstellung „Mehr als Honig“ zusammengestellt.
privat

"Mehr als Honig“ ist die Ausstellung betitelt, die im Zeitbrücke-Museum Gars in der Zeit vom 16. April bis 16. Mai an allen Samstagen und Sonntagen jeweils von 10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr gezeigt wird – sofern es die Bestimmungen zulassen.

Diesen Freitag, dem Eröffnungstag, ist ab 18 Uhr ein virtueller Auftritt im Internet auf der Homepage des Zeitbrücke-Museums: www.zeitbruecke.at geplant. Ein Kurzfilm und Fotos führen in die Jubiläumsausstellung ein. „Diese Präsentation bleibt während der Museumssaison 2021 auf der Homepage“, wie Museumsverein-Obmann Anton Ehrenberger mitteilt. Wegen der Beschränkungen der Covid-19-Bestimmungen entfällt heuer die Vernissage. Werden die Veranstaltungsbeschränkungen aufgehoben, lädt der Imkerverein gesondert zu einer eigenen Abendveranstaltung ein.

Diese Ausstellung entstand zur 100-Jahr-Feier des Garser Imkervereins. Herbert Schauer, der an der Sportmittelschule Gars Biologie unterrichtet, ist selbst Imker und zeichnet für die Gestaltung der Schau und des informativen Begleitkatalogs verantwortlich.
Im Mittelpunkt steht die Bedeutung der Biene für die ganze Natur.

Die Festschrift zur Jubiläumsausstellung enthält neben einem Überblick zur Chronik des Garser Imkervereins Informationen über alle Produkte des Bienenstocks und enthüllt in humorvoller Weise das geheimnisvolle Leben der Honigbiene. In einigen Vitrinen ist auch historische und aktuelle Literatur zum Thema „Biene“ ausgestellt.

Als Besonderheit ist eine Ausgabe der „Biene Maja“ aus dem Jahr 1920 ausgestellt – also dem Gründungsjahr des Garser Imkervereins! Ein kurzes Video führt ebenfalls in das Ausstellungsthema ein.