"Wein trifft Kunst" in der Horner Sparkasse . Als "Galerie" hat sich die Sparkasse Horn schon seit Jahrzehnten einen Namen gemacht und immer wieder Künstlern Raum für ihre Bilder gegeben. Heuer gab sie erstmals auch den Rahmen für eine Weinsegnung ab und verknüpfte beides unter dem Motto "Wein trifft Kunst".

Von Rupert Kornell. Erstellt am 13. November 2019 (11:43)

"Wir stehen für ein Miteinander von Kunst und Wein", meinte daher auch Vorstandsdirektor Helmut Scheidl, der die Bühne dem Röschitzer Winzer Ewald Gruber überließ. Der bezeichnete es als Ehre, den Grünen Veltliner aus seinem bereits von seinen Kindern Maria, Ewald und Christian geführten Weingut hier präsentieren zu dürfen. "Ideales Wetter, letztendlich doch genügend Niederschlag und viel Sonne haben gesunde Trauben reifen lassen. Heuer gibt es keine Ausreden, es muss ein toller Jahrgang werden!"

Den Segen für diesen Jungwein spendete Stadtpfarrer Pater Albert Groiß, als Taufpate fungierte der frühere Bürgermeister Alexander Klik, der dem süffigen Tropfen den Namen "Alexander" gab. Und der wurde von einer guten Hundertschaft von Gästen dann auch ausgiebig verkostet.

Die Kunst verkörperte Gabriele DaSilva Sipöcz, die sich als "Künstlerin mit Leib und Seele" bezeichnete. Die Ausstellung ihrer Bilder in den verschiedensten Techniken von Öl bis Pastell, die Bürgermeister Jürgen Maier eröffnete, sind noch bis 9. Dezember während der Kassastunden zu sehen.