Allegro Vivo-BiIlanz: 6.000 Gäste

Das 43. Kammermusik Festival konnte alle 50 geplanten Events im Bezirk Horn durchführen.

Erstellt am 15. Oktober 2021 | 07:25
440_0008_8195353_hor40taf_av_bilanz.jpg
Vahid Khadem-Missagh begeisterte mit Allegro Vivo heuer fast 6.000 Gäste.
Foto: Fotodesign Schewig

Mit einem Paukenschlag-Finale, nicht nur bei Mozarts humorvoller „Serenata Notturna“, ließ das Allegro Vivo Festival in seiner 43. Saison in der Bibliothek des Stiftes Altenburg aufhorchen. Mit Werner Pirchners „Shalom?“ und Astor Piazollas „Jahreszeiten“ sorgten die Academia Allegro Vivo unter dem künstlerischen Leiter und virtuosen Violin-Solisten Vahid Khadem Missagh für einen furiosen Abschluss des so erfolgreichen Festivals.

Herausforderungen gemeistert

„Unter dem Motto ,Humoresque‘ setzte Allegro Vivo mit 50 Konzerten an 25 Spielorten einen musikalischen Kontrapunkt zu den zahlreichen Herausforderungen unserer Zeit und trat den Beweis an, dass Musik das soziale Miteinander, Freude, Inspiration und neue Denkweisen fördert“, bilanziert Khadem-Missagh. Und Geschäftsführer Nikolaus Straka ergänzt: „Für uns alle war es so wichtig, dass über 400 Teilnehmer der Sommerakademie sowie 200 Künstler und Dozent-Innen im Waldviertel zusammenkommen und musizieren konnten. Aufgrund eines stringent umgesetzten Sicherheitskonzeptes und der Disziplin der rund 6.000 Gäste konnten sämtliche Veranstaltungen ohne Einschränkungen durchgeführt werden.“

Beim 44. Kammermusik Festival wird von 5. August bis 18. September 2022 unter dem Leitthema „Momentum“ die Bedeutung der Zeit, das Zeitgefühl und der musikalische Augenblick im Zentrum stehen.