Herzinfarkt: 59-Jähriger starb während Autofahrt. Ein tragischer Vorfall ereignete sich auf der B38 zwischen Horn und Altenburg.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. April 2019 (19:47)

Ein 59-jähriger Autolenker aus dem Bezirk Horn dürfte laut Polizei während der Fahrt einen Herz- und Kreislaufstillstand erlitten haben und während der Fahrt verstorben sein. Sein Fahrzeug fuhr unkontrolliert noch etwa 200 Meter weiter, touchierte eine Hecke und eine Gartenmauer und prallte dann frontal gegen eine Hausmauer und ein Garteneinfahrtstor.
 
Eine Anrainerin beobachtete den Aufprall des Autos von ihrem Garten aus. Die Frau und ein weiterer Nachbar wollten dem Mann zu Hilfe eilen und bargen den vermutlich schon zu diesem Zeitpunkt toten Mann aus dem Fahrzeug. Die Frau verständigte die Rettungskräfte und versuchte gemeinsam mit dem Nachbarn, den 59-Jährigen wieder zu beleben. Sämtliche Reanimationsversuche blieben aber erfolglos, auch die eingetroffene Notärztin sowie die Gemeindeärztin konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Als Todesursache gaben die beiden Ärztinnen laut Polizei Herz- und Kreislaufstillstand nach Herzinfarkt an.
 
Hinweise auf ein technisches Gebrechen am Auto waren laut Polizei nicht ersichtlich, auch gab es keine Bremsspuren. 
Das schwer beschädigte Auto wurde von den Feuerwehren Burgerwiesen und Horn geborgen.