Landwirt ließ Rinder qualvoll verenden. Uneinsichtiger Bauer stoppte Kontrolle zweier Amtstierärztinnen auf ruppige Art.

Von Jutta Hahslinger. Erstellt am 21. September 2016 (06:08)
NOEN, APA (dpa)
Symbolbild

Kurz vor einem Tierhalteverbot steht ein Landwirt aus dem Bezirk Horn. Gravierende Missstände in seinem Rinderstall waren Gegenstand einer Verhandlung vor Gericht.

Der uneinsichtige Mann fasste wegen Tierquälerei neun Monate auf Bewährung aus.

Mehr in der Printausgabe der Horner NÖN!