Polizei warnt vor Einbrechern in der Urlaubszeit. Präventions-Experte der Polizei im Bezirk Horn mahnt in Urlaubszeit zur Vorsicht – auch in sozialen Netzwerken.

Von Thomas Weikertschläger. Erstellt am 05. Juni 2019 (04:35)
Thomas Weikertschläger
Präventions-Experte Herbert Katholnig verweist auf Präventionstipps auf der Website des Bundeskriminalamts.

Mit der warmen Jahreszeit bricht wieder die Urlaubs-Saison an – und damit auch eine Hochsaison für Einbrecher und Diebe. Herbert Katholnig, Präventionsexperte der Polizei im Bezirk Horn, wendet sich daher mit einigen Tipps, wie man es vermeiden kann, während seiner Abwesenheit Opfer von Einbrechern zu werden, an die Öffentlichkeit.

„Vorsicht ist besonders im Umgang mit den sozialen Netzwerken geboten“, spricht er das Problem „Cyber-Kriminalität“ an. Denn in sozialen Netzwerken groß angekündigte Urlaubsreisen wirken fast wie Einladungen auf potenzielle Einbrecher. „Von dieser Form der Kriminalität können wir uns auch im Bezirk Horn nicht abspalten. Man kann die Leute gar nicht oft genug zur Vorsicht mahnen“, sagte Katholnig.

Außerdem solle man vermeiden, dass Haus oder Wohnung in der Zeit der Abwesenheit verlassen aussehen. Dazu sei es wichtig, sich mit Nachbarn abzusprechen. Während des Urlaubes oder sonstiger Abwesenheit sollten die Briefkästen geleert und Werbematerial beseitigt werden. Weitere Präventionstipps findet man auf der Website des Bundeskriminalamts (www.bundeskriminalamt.at) unter dem Punkt „Prävention und Opferhilfe“.

Abschließend richtet Katholnig noch eine Bitte an die Bevölkerung: „Wenn etwas auffälliges passiert, dann sollte man nicht zögern, die 133 – besser einmal zu oft als einmal zu wenig – zu rufen.

Umfrage beendet

  • Prävention: Sichert ihr euer Heim?