Start in die Badesaison: Sprung ins kühle Nass

Erstellt am 10. Mai 2022 | 20:07
Lesezeit: 4 Min
440_0008_8352983_hor19dsnoe_freibaeder.jpg
Geschäftsführende Gemeinderätin Eva Nendwich und Bürgermeister Franz Göd freuen sich im sanierten Freibad in Sigmundsherberg auf den Auftakt der Badesaison, der für 26. Mai geplant ist.
Foto: Weikertschläger
In Freibädern im Bezirk Horn werden Vorbereitungen für die Badesaison getroffen. Nur passende Temperaturen fehlen noch.
Werbung

Die Badesaison ist eröffnet — wenn auch vorerst nur für wenige abgehärtete Schwimmer. Renovierungs- und Sanierungsarbeiten in Freibädern und an Badeteichen garantieren unbekümmerten Badespaß für die ganze Familie.

Voller Freude ist Stadtrat Stefan Jungwirth auf die Badesaison im Freibad Eggenburg, wo er auch selbst als „Badewaschl“ Dienst schiebt. „Die Anlage läuft zu 100 Prozent, der Saisonstart ist für den 20. Mai – passende Temperaturen vorausgesetzt – geplant“, sagt er. Aktuell liegt die Wassertemperatur noch bei bescheidenen 14 Grad, aber: „Wer kann, schickt einfach ein bisserl Sonne nach Eggenburg“, scherzt Jungwirth.

Sicherheit der Badegäste besonders wichtig

Aber auch er und sein Team haben ihres dazu beigetragen, dass die Saison gut wird. Für den Kinderspielplatz wurden zwei neue Spielgeräte angeschafft und in der Vorwoche montiert, schon Anfang des Jahres wurde die Bewässerungsanlage auf der Nordseite des Bades installiert. Und auch von der Personal-Front gibt es Positives: Hauptbademeister Stefan Jakli absolvierte die Prüfung zum Retter: „Das ist eine extrem schwere Prüfung, die er freiwillig zur Sicherheit unserer Gäste absolviert hat“, lobt Jungwirth, der diese Prüfung selbst ebenfalls schon abgelegt hat.

Die umfangreichen Sanierungsarbeiten im Freibad Sigmundsherberg sind weitgehend abgeschlossen, die Reinigungsarbeiten laufen, aufgesperrt werden soll das Bad am 26. Mai. „Garderobenspinde sowie die Einrichtung im Buffet wurden erneuert und der Sitzbereich im Buffet vergrößert, sodass nun mehr Platz und Bewegungsmöglichkeit zur Verfügung steht“, ist geschäftsführende Gemeinderätin Eva Nendwich froh über die gelungenen Umbauten. Schwimmkurse sind geplant, mit der Fixierung der Termine wird im Juni gerechnet. Der Eingangsbereich wurde flacher und damit barrierefreier gestaltet. „Besonders wichtig ist uns, dass auch Unebenheiten im Bodenpflaster beseitigt wurden.“

In unmittelbarer Nähe des Freibades befinden sich auch der „Spielplatz der Generationen“ und der Beachvolleyballplatz. „Diese können auch jederzeit von unseren Badegästen benützt werden und sie können dann ohne Probleme wieder zurück ins Freibad gehen“, stellt Nendwich fest.

Erfrischend: Schwimmer bei 13,4 Grad im Wasser

Bereits begonnen hat die Badesaison am Bergwerksee in Langau. Traditionell erfolgte hier am 1. Mai der erste „Sprung ins kalte Nass“ und es gibt auch schon einige mutige Schwimmer, die bei erfrischenden 13,4 Grad zum Baden kommen, wie Roland Firmann bestätigt, der das Buffet betreut. „Im Mai haben wir von Donnerstag bis Sonntag geöffnet, im Juni ab Mittwoch, Juli und August sieben Tage in der Woche, natürlich je nach Wetterlage. Einen Rekord an Badetagen hatten wir im Jahr 2018. Da war das Bad an 118 Tagen geöffnet“, hofft Firmann auf eine ähnlich gute Saison in diesem Jahr und darauf, dass auch wieder viele Stammgäste — manche kommen täglich — begrüßt werden können.

„Der Steg wurde mit einem Teppich ausgelegt, um das Gehen angenehmer zu machen. Außerdem wurde die Sandkiste für unsere kleinen Besucher adaptiert und die Umkleideräume auf Vordermann gebracht“, erklärt der Langauer Bürgermeister Franz Linsbauer. Der Bergwerksee dient auch als Kulisse für den Triathlon am 18. Juni und für die Sonnwendfeier am 2. Juli.

Mit einem „Tag der offenen Tür“ wird die Freibadsaison im Sport- und Erlebnisbad in Gars am 13. Mai um 14 Uhr eröffnet. Rund 600 m² Solarfläche garantieren angenehme Wassertemperaturen. „Auch der angrenzende Kamp kann von unseren Gästen genutzt werden. Es gibt Stand-Up-Paddles und Ruderboote zum Ausleihen, Sprungbrett und Strömungskanal oder eine 58 Meter lange Rutsche“, freut sich SP-Gemeinderat Josef Wiesinger auf den Start der Badesaison. „Neben den regelmäßig notwendigen Instandhaltungsarbeiten wurden auch mehrere Schattenbäume gepflanzt“, gibt sich Wiesinger zuversichtlich, dass auch in diesem Sommer wieder zahlreiche Besucher den Weg ins kühle Nass im Freibad in Gars finden werden. „Die richtigen Schwimmer sind meist schon am Vormittag hier, wogegen nachmittags der Andrang von Familien mit Kindern überwiegt.“

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Badesaison startet: Wo geht ihr am liebsten schwimmen?