Bäuerinnen geschlossen für Andrea Zehetbauer. Langzeit-Bezirksbäuerin Andrea Zehetbauer wurde bei der Generalversammlung in Mold einstimmig in ihrer Funktion bestätigt.

Von Eduard Reininger. Erstellt am 12. November 2019 (09:24)

Eine klare Bestätigung für Langzeit-Bezirksbäuerin Andrea Zehetbauer brachte die Vorstandsneuwahl im Rahmen der Generalversammlung der Bäuerinnen aus dem Bezirk Horn im Bildungswerk Mold. Sie wurde einstimmig in ihrer Funktion bestätigt,

Die Interessen der Bäuerinnen zu vertreten sei ihr immer schon ein wichtiges Anliegen gewesen, sagte Zehetbauer. Für die kommende Periode als höchste Bäuerinnen-Funktionärin des Bezirks hat sie sich einiges vorgenommen: „Ich möchte, dass wir noch viel mehr zusammenwachsen“, sagte sie. Unter den Bäuerinnen gebe es eine große Vielfalt, aber gemeinsam könne man viel erreichen. Sie wolle in naher Zukunft viele Gespräche mit ihren Kolleginnen führen und bei Meinungsverschiedenheiten, „die selbstverständlich auch dazugehören“, den Konsens suchen. „Letztlich arbeiten wir alle für die gleiche Sache und müssen bei Problemen Lösungen finden“, schloss Zehetbauer.

Zu den Highlights der vergangenen fünf Jahre gehörten Sitzungen, Tagungen, Seminare, Kursangebote und auch die Schulprojekte „Mein Essen – meine Zukunft“ und Österreich isst frei“ wurden tatkräftigst forciert. Bildungsbeauftragte Bettina Allram berichtete über stetig steigende Teilnehmerzahlen an den Kursen der Bäuerinnen. 1.000 Kursanmeldungen jährlich“ seien ein klares Statement für die großartige Arbeit der Seminarbäuerinnen.

Der Bericht der Kassierin Eva Kainrath fiel locker aus: Sie meinte: „Wir haben einen Batzen Geld.“ Dies bestätigte auch Rechnungsprüferin Andrea Kurzreiter. Einstimmig erfolgte die Entlastung der Kassierin und des Vorstandes.